Ausführliche Erfahrungsberichte zum Nichtraucher-Seminar Glücklicher Nichtraucher

Nichtraucher

Patricia Buder, 12307 Berlin, 43 Jahre, vorher 20-30 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin zwei Jahre nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, nun sind es heute genau 2 Jahre, dass ich bei Deinem Seminar war und ich bin immer noch eine Glückliche Nichtraucherin ))). Mir ist es in den 2 Jahren überhaupt nicht schwer gefallen, hatte auch nie das Gefühl wieder mit dem Rauchen anfangen zu wollen. Ich habe mir das Geld, was ich für die Zigaretten ausgegeben hätte, in ein Glas getan und damit meinen Mann und mir schon zwei Urlaube finanziert.Meine Tochter Janina war ja auch bei Dir und sie ist genau wie ich immer noch Nichtraucherin. Ich möchte Dir dafür danken, dass Du dieses Seminar machst und mir den Weg aus dieser Nikotinsucht gezeigt hast!!!!
Lieben Gruß Patricia Buder

Nichtraucher

Jörg Schröder, 49401 Damme, 41 Jahre, vorher 15 Zigaretten am Tag, 22 Tage nach Beendigung des Seminars in Münster (Kursleiter Volker Kuhlhüser):

Hallo Volker, ich bin begeistert, wie einfach und schmerzfrei die Zigaretten aus meinem Leben verschwanden. Mittlerweile bin ich schon seit 33 Tagen ein überaus „Glücklicher Nichtraucher“ und werde es auch hoffentlich für ewig bleiben…

Nichtraucher

Isabelle Kühne, 22587 Hamburg, 56 Jahre, vorher 30 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin acht Wochen nach Beendigung des Seminars in Hamburg (Kursleitung Gerd Rakete)

Es ist nun 8 Wochen her seit dem Seminar „Glücklicher Nichtraucher“ in Hamburg. Ich hätte es nie von mir geglaubt, dass es ohne Zigaretten geht! Ein geniales Konzept. Herr Rakete war sehr kompetent und sympathisch, der Kurs war kurzweilig, und es ist für mich so erfreulich, dass ich eine glückliche Nichtraucherin bin. Gedanken an die Zigarette kommen nur kurz. Ich wende die gelernten Methoden auch auf andere Themen an, z.B. um das Gewicht stabil zu halten. Nach über dreißig Jahren Rauchen mit zuletzt über 30 Zigaretten täglich hätte ich nicht geglaubt, es zu schaffen. Übrigens: meine Schwiegertochter, die auch am Kurs teilnahm, ist ebenfalls vom Rauchen befreit. Es war mir ein Bedürfnis, Ihnen diesen Erfolg mitzuteilen. Mit freundlichen Grüßen, Isabelle Kühne, Hamburg

Nichtraucher

Yvonne Kolbe, 31137 Hildesheim, 40 Jahre, vorher 20-25 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin 16 Tage nach dem Seminar in Hannover (Kursleiter Peter Kelm):

Hallo Peter, begeistert kann ich dir mitteilen, dass ich seither rauchfrei geblieben bin. Es kommen immer wieder Gedanken, warum ich ausgerechnet jetzt unbedingt eine Zigarette brauche, aber ich betrachte mich und die Situation dann immer von außen und stelle mir die Frage: Was ist an dieser Situation mit Zigarette jetzt schöner als ohne? Ist natürlich nie etwas schöner. (…) Ich bin auf jeden Fall sehr dankbar auf eure Methode gestoßen zu sein, gerne veröffentlichen, wenn sich dann viele Leute anmelden!!!!! Du darfst meinen Namen ruhig mit veröffentlichen, weil es etwas ist, was mir sehr geholfen hat, ich bin jetzt so, wie ich immer sein wollte, fitter, aktiver – ich jogge morgens, statt zu rauchen – und echt glücklicher…

Liebe Grüße

Yvonne Kolbe

Jan-Peter Appel, 15755 Tornow, 57 Jahre, vorher 40 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher 1 1/2 Jahre nach Beendigung des Seminars

Hallo Lutz, ich bin nun 1 1/2 Jahre ohne eine einzige Zigarette ausgekommen. Für alle, die noch zögern oder Angst vor dem Seminar haben, ich hatte null Probleme, bin ruhig, gelassen und glücklicher Nichtraucher. Das Nichtrauchen ist bei mir sichere Normalität geworden. Und so ganz nebenbei habe ich 4.737,40 EUR nicht verbrannt, sondern für tolle Sachen ausgegeben.Das hat mir gestern mein Sohn ausgerechnet.
Liebe Grüße

Jan-Peter

Nichtraucher

Petra Schmidt, 82131 Gauting , 49 Jahre, vorher täglich ca. 12 Zigaretten, als Nichtraucherin drei Wochen nach Beendigung des Seminars in Landsberg, Kursleiterin Brigitte Junker-Brand:

Liebe Brigitte,
ich kann die positiven Rückmeldungen nur bestätigen. Auch ich habe seit dem Seminar keinerlei Verlangen mehr nach einer Zigarette. Ich denke noch nicht mal daran. Es ist für mich ein wunderbares Gefühl, rauchfrei zu sein. Ich konnte noch nicht mal Entzugserscheinungen feststellen. Ich wünsche Dir ebenfalls eine ruhige Weihnachtszeit und ein wunderbares Jahr 2009.

Liebe Grüße

Petra

Ilona Rott, 01819 Berggießhübel, 56 Jahre, vorher 10-16 Zigaretten am Tag, als wirklich zufriedene Nichtraucherin ein Jahr nach Beendigung des Seminars (bei Christoph Simon in Leipzig):

Hallo Christoph,
vor einem Jahr war ich bei dir in Leipzig zum Seminar „Glücklicher Nichtraucher an einem Tag“. Behaftet mit Zweifeln und Ängsten, aber mit dem Willen endlich auzuhören mit dem Rauchen. Zwar konnte ich mir damals noch nicht vorstellen wie das funktionieren soll, aber es hat tatsächlich geklappt: Am Sonntag war ich ein Jahr rauchfrei juchhu!!! Zur Feier des Tages war ich mit meinem Mann und unserer Enkeltochter auf der Buchmesse in Leipzig, es war ein sehr schöner Tag. Dir und deinem Team möchte ich ganz herzlich DANKE sagen und allen die die Raucherentwöhnung noch vor sich herschieben: Traut Euch und vertraut Christoph Simon!
Liebe rauchfreie Grüße sendet
Ilona Rott

Angela Hoffmann, 72072 Tübingen, 48 Jahre, zuvor 15 bis 20 Zigaretten, 8 Tage nach Beendigung des Seminars (Kursleitung Gabriele Mattheiss)

Liebes Team, am letzten Samstag habe ich in Tübingen an Eurem Seminar teilgenommen. Seit 8 Tagen bin ich glückliche Nichtraucherin! Jubel! Es war und ist wirklich ganz leicht.
Und es macht mich stark, wertschätzend mit mir wie ein Katalysator!
Danke und an alle Noch-Raucher, die aufhören wollen: Tut es und freut
euch dran!
Herzlichst Angela

Angela Hoffmann, 72072 Tübingen, 48 Jahre, zuvor 15 bis 20 Zigaretten, sieben Wochen nach Beendigung des Seminars (Kursleitung Gabriele Mattheiss)

Ich kann meiner Rückmeldung vor ein paar Wochen nichts mehr hinzufügen. Ja, ich hab´ es leicht gefunden. Ja, ich freue mich jeden Tag darüber. Ja, ich fühle mich frei.
Es gibt nur ein paar ganz wenige Momente, wo es einen Gedankenblitz gibt- wenn es besonders aufwühlend ist im Leben- in jede Richtung. Das ist eher wie eine (alte) Erinnerung. Bei mir reicht tief durchzuatmen. Meist habe ich vergessen, daß ich Raucherin war. Und finde es, auch wenn ich es jetzt so schreibe, komisch, es je gewesen zu sein. Vielen Dank für Ihre Unterstützung mit dieser Methode.

Herzliche Grüße
Angela Hoffman

Heike Zabel, 13467 Berlin, 34 Jahre, vorher 12 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin drei Wochen nach Beendigung des Seminars

Hallo Lutz,

ich möchte mich gern melden und mitteilen, ich rauche seit Deinem Seminar wirklich nicht mehr. Für mich ist das wie ein kleines Wunder. Ich habe kein Verlangen mehr auf eine Zigaretten und überhaupt keine Entzugserscheinungen. Mein Lebensgefährte freut sich vorallem über meine unheimliche Ausgeglichenheit. Ich fühle mich großartig. Bin unheimlich zufrieden. Denke ab und an an eine Zigaretten und mache einen großen Bogen um Menschen mit Glimmstengel. Ich rieche wieder alles, dass ist fast unheimlich. Ähnlich wie andere Teilnehmer erlebe ich ein großes Glücksgefühl. Ich habe schon ganz vielen Bekannten von meinem Erlebten erzählt. Deine Nichtraucherprospekte habe ich an Kollegen verteilt, die sicher auch bald bei Dir sitzen. Ich bin sehr froh und glücklich nicht mehr zu rauchen und auch wenn es etwas pathetisch klingt, danke dass Du diesen Kurs entwickelt hast. Es geht so einfach, ich habe das nicht für möglich gehalten. Es ist großartig, nicht mehr rauchen zu müssen…

In diesem Sinne vielen vielen Dank!
Heike Zabel

Gabi Gatowksi, 12627 Berlin, 46 Jahr alt, vor dem Seminar 20 Zigaretten täglich, seit sechs Monaten glückliche Nichtraucherin:

Hallo lieber Lutz, ich stand dem ganzen sehr skeptisch gegenüber. Aber siehe da, ich bin immer noch clean. Und dabei kann man nicht davon sprechen, dass ich es geschafft habe. Alle sprechen immer vom Schaffen und Durchhalten, da gibt es nichts durchzuhalten, es ist einfach so, man raucht einfach keine Zigarette mehr. Was da passiert ist kann ich nicht sagen, nur soviel, es ist einfach so. Und für alle die noch Raucher sind, meldet euch für dieses geile Seminar an. Die Spritzen und das pflanzliche Zeug solltet ihr auch mitbuchen. Mittlerweile hat meine beste Freundin und dessen Bruder das Seminar besucht, beide sind Nichtraucher.

Und das schöne an der Aktion ist, man hatte einfach keinen Entzug. Für dieses Seminar sollte man noch viel mehr Werbung machen. Wenn ich gewusst hätte, dass es so einfach funktioniert, dann wäre ich schon längst Nichtraucher. Im nachhinein kann man nur lachen darüber. Und alle Raucher, die das jetzt lesen, denken wahrscheinlich bei mir ist alles anders, nein, glaubt mir, und ich habe sehr stark geraucht.

Ich bin jetzt 46 Jahre und habe um die 20 Zigaretten geraucht, wobei es völlig unerheblich ist wieviel man raucht ob 20 oder 40, Raucher ist Raucher. Was ich damit sagen will ist, dass auch die Raucher aufhören können, die 40 und mehr Zigaretten rauchen. Es ist also schnurz.

Außerdem habe ich einen schweren Schicksalsschlag erlitten. Im Februar ist mein Mann verstorben. Und ich habe nicht mit dem Rauchen wieder angefangen, denn die Zigarette hilft dir dabei auch nicht weiter!!! Außer, dass man ein heiden Geld ausgibt. Am Ende des Monats landen in meiner Nichtrauchersparbüchse 100 €. Ab nächste Woche habe ich Urlaub, werde mir dann einen Tripp nach Warnemünde gönnen und in ein teures Hotel einschecken. Ein lang gehegter Traum wird war. Also lieber Lutz bitte veröffentliche diese Mail bitte, bitte.

Ganz liebe Grüße vom „Glücklichen Nichtraucher“ Gabi

Christina Schalow, 13509 Berlin, 38 Jahre, vorher 20 Zigaretten am Tag, und Siegfried Flitter, 40 Jahre, vorher 30 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher gut vier Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz! So nun sind schon über vier Monate vergangen, seit wir bei Dir im Seminar waren und sind alle beide tatsächlich immer noch Nichtraucher. Wir sind mittlerweile selber sehr erstaunt darüber, wie einfach es im Grunde war aufzuhören. Wir haben auch kein Bedürfnis mehr, ja manchmal fragen wir uns, ob wir wirklich mal geraucht haben, weil das so weit weg ist.

Meine beste Freundin ist immer noch total platt, wie locker ich ihr gegenüber sitze, während sie eine nach der anderen pafft und mich das nicht im geringsten stört. Ehrlich gesagt, hätte ich uns selbst nicht zugetraut, daß wir es so einfach schaffen aufzuhören. Das auch bisher ohne Rückschläge, obwohl wir beide gerne und viel geraucht haben. Unglaublich!

Ja und dann habe ich die Teilnahmebescheinigung von Dir bei meiner Kasse eingereicht und die haben mir anstandslos 80 % umgehend erstattet. Aber selbst wenn die Kasse nicht gezahlt hätte, wäre es mir auch egal gewesen, denn der Kurs hat sich schon 1000 Mal ausgezahlt. Wir sind jetzt jedenfalls wirklich glückliche Nichtraucher und das hätten wir garantiert nicht ohne Dich geschafft. Von uns ein riesengroßes Lob an Dich und Dein Seminar!

Christina Schalow, 13509 Berlin, 38 Jahre, vorher 20 Zigaretten am Tag, und Siegfried Flitter, 40 Jahre, vorher 30 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher genau 1 Jahr nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz ! Heute lassen wir noch die Korken knallen und werden auf unser einjähriges Nichtraucher-Jubiläum anstoßen. Genau heute vor einem Jahr waren wir bei Deinem Seminar und haben seit dem nicht mal mehr eine Zigarette geraucht. Wir denken nicht mal mehr an´s Rauchen. Wir sind stolz wie Bolle und können es selber kaum glauben, daß wir schon ein ganzes Jahr Nichtraucher sind. Einen Haufen Geld haben wir auch gespart und uns tolle Sachen geleistet. Viel mehr brauch ich ja eigentlich nicht mehr zu sagen: uns geht´s super ohne die ollen Kippen!!!!!!!

Jeane Bode, 12527 Berlin, 48 Jahre, vorher 15-20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin 6 Monate nach Beendigung des Seminars

Hallo Lutz, jetzt sind 6 Monate verstrichen und ich bin immer „noch“ ein glücklicher Nichtraucher!!!!!! Dein Seminar zu besuchen war die zweitbeste Tat in meinem Leben! Einfach unvorstellbar, daß 30 Jahre Rauchen so ohne Probleme von heut auf morgen vergessen sind! Meinem Bruder geht es genauso gut wie mir. Meine Schwester hat im Oktober einen Termin für das Seminar und dann ist unsere Familie „rauchfrei“. Ich danke dir aus vollem Herzen und wünsche dir, daß du noch viele „Schäfchen“ auf den richtigen Weg bringst… Alles Gute für dich und herzliche Grüße von Jeane Bode

Frank Bernhardt, 13591 Berlin, 38 Jahre, vorher 10-20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher gut 1 Jahr nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, es geht mir richtig gut! Meine Seminarteilnahme ist nun über ein Jahr her und mein Leben ohne Zigarette hat an Qualität deutlich gewonnen. Es war wirklich einfach auf meine 10-20 Zigaretten am Tag zu verzichten. Die schwachen Momente konnte ich durch die gelernten Techniken aus dem Seminar schnell überbrücken. Es war für mich der richtige Weg. Die Zigaretten spielen in meinen Gedanken heute keine nennenswerte Rolle mehr. Vielen Dank dafür! Da ich nach anfänglicher Skepsis sehr überzeugt war, habe das Seminar auch schon häufig weiterempfohlen. Also, weiter so!

Viele Grüße aus Berlin
Frank Bernhardt

Steffi Rau, 10435 Berlin, 47 Jahre, vorher 15 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin vierzehn Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo, nach 2 Wochen geht es mir immer noch blendend ohne Zigaretten. Ich verspüre absolut keinen Schmacht. Ich wünsche ein Dir schönes Wochenende – Steffi Rau

Steffi Rau, 10435 Berlin, 47 Jahre, vorher 15 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin acht Monate nach Beendigung des Seminars

Lieber Lutz,

Ich bin so froh! Nun bin ich fast 8 Monate Nichtraucherin und habe nicht einen Tag gelitten. Wenn es besonders gut geht denke ich manchmal daran, eine zu rauchen, dass was ich im Seminar gelernt habe, ist jedoch in Sekundenbruchteilen präsent und verhindert sofort, dass ich rauche. Dabei habe ich nicht mal das Gefühl, einen Verlust zu erleiden.

Vielen Dank!

Herzliche Grüße von Steffi Rau

Martina Rick, 31171 Nordstemmen, 52 Jahre, 25 Zigaretten täglich, als Nichtraucherin 17 Tage nach dem Seminar in Hannover (Kursleiter Peter Kelm):

Hallo Peter Kelm!
Mir geht es sehr gut und ich bin immer noch Nichtraucher! Der Rauchstopp ist mir nicht schwer gefallen und ich hatte keine Entzugserscheinungen. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass ich auf etwas verzichte, denn das Rauchen fehlt mir nicht! (…) Gerne können Sie meine E-mail veröffentlichen. Die Wahrheit braucht man nicht zu verstecken.
Mit freundlichen Grüßen
Martina Rick

Elena Mielke, 26209 Hatten bei Oldenburg, 26 Jahre, vorher 20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin zwanzig Tage nach dem Seminar in Oldenburg, Kursleiterin Carola Bartz:

Hallo Frau Bartz,
die ersten Tage waren etwas komisch, man wusste dass zu gewissen Zeiten eine Raucherpause da war… jetzt nicht mehr… Es ist auf jeden Fall sehr viel einfacher gegangen als ich gedacht hatte. Auf jeden Fall ist es mir ganz anders ergangen als mit den früheren Versuchen, das Gefühl der Sucht war fast nie da gewesen, somit hatte ich keinen Zwang unbedingt eine rauchen zu müssen. Es ist auf jeden Fall ein befreiendes Gefühl nicht der Sucht nachgehen zu müssen, das ist auf jeden Fall toll! Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Viele Grüße E. Mielke

Anke Beyer-Stamm, 13189 Berlin, 40 Jahre, vorher 35-40 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin sieben Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz,

Dein Seminar hat mir damals sehr beim Ausstieg aus der Nikotinsucht geholfen. Seit sieben Monaten bin ich glückliche Nichtraucherin. Es ging mir von Anfang an erstaunlich gut und es fällt mir bis heute leicht, nicht mehr zu rauchen. Das hätte ich damals nicht gedacht, denn ich war sehr, sehr skeptisch, ob ich es wohl mit Deinem Seminar schaffen werde, die Sucht zu besiegen. Ich hatte in den letzten sieben Monaten nicht oft das Bedürfnis, rauchen zu wollen. Wenn eine kleine Attacke im Anmarsch war und aufblitzte, verschwand sie schnell wieder und mitlerweile ist es sehr selten geworden. Ich bin sehr froh, daß ich ausgestiegen bin, denn meine Lebensqualität hat sich sehr verbessert.

Meine Nase ist sehr fein geworden und ich reagiere mitlerweile sehr empfindlich auf Zigarettenrauch. Ich mag es gar nicht.

Ich habe viel bessere Laune, seitdem ich nicht mehr rauche. Ich fühle mich sehr viel entspannter, lockerer und ich kann viel besser mit Stress und Hektik umgehen. Ich bin ruhiger geworden. Meine Kondition und meine Gesundheit haben sich enorm verbessert – endlich kann ich wieder richtig durchatmen und meine Beklemmungen sind weg.

Dein Seminar kann ich mit bestem Gewissen jedem Raucher, der aussteigen will, weiterempfehlen.

Ich wünsche Dir für die Zukunft weiterhin so viel Erfolg und viele glückliche Nichtraucher!

Herzliche Grüße
Anke Beyer-Stamm

Sigrid Bundtzen, 30900 Wedemark, 41 Jahre, vorher 17 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin fünfzehn Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, mir geht es seit dem Seminar sehr, sehr gut. Alle positiven Apsekte des rauchfreien Lebens kann ich in vollen Zügen genießen.Ich verspüre nur einen sehr leichten Entzug der mir aber keine Sorge bereitet, weil ich im Vergleich zu den anderen Malen jetzt die nötigen Hilfestellungen – grüne Mappe – habe. Ich bin schlicht weg so begeistert von Deiner Methode mit dem Rauchen aufzuhören, daß ich jetzt jedem Raucher den ich kenne von den Vorzügen Deines Seminares vorschwärme. Die drei Flyer waren schon nach drei Tagen in Raucherhänden und ich hoffe das sich diese Raucher bei Dir anmelden werden. In meinem Umfeld freuen sich alle mit mir, das ich mit den Rauchen aufgehört habe und sehen selber wie gut es mir auch innerlich ohne das Rauchen geht.
Kurz um: Ich bin eine glückliche Nichtraucherin!
Gruß Sigrid

Sigrid Bundtzen, 30900 Wedemark, 41 Jahre, vorher 17 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin drei Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, wenn ich ehrlich bin, kann ich mich mit Zigarette gar nicht mehr vorstellen. Es ist, als ob ich nie geraucht hätte, dank Dir. Vielen Dank!
L.G. Sigrid

Ulrich Schneider, 12169 Berlin, 51 Jahre, vorher 30 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher acht Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, vor acht Tagen habe ich dein Seminar besucht. Und ich muss sagen, daß ich, obwohl ich anfänglich skeptisch war, überhaupt den Willen aufbringen zu können mit dem Qualmen aufzuhören, bis jetzt hat´s geklappt. Und wider Erwarten ist das Aufhören gar nicht so schwer. Ich danke dir für dieses wunderbare Seminar, und kann es jedem nur weiterempfehlen. Einen weiteren Bericht gibt´s in ein paar Wochen!
Viele Grüße Uli S.

Uli Schneider, 12169 Berlin, 52 Jahre, vorher 30 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher 1 Jahr nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, vor einem Jahr habe ich dein Seminar besucht und kann sagen, es hat sich absolut gelohnt. Habe seitdem, also ein ganzes Jahr, keine einzige Zigarette mehr angefasst, nein falsch… angefasst und dran gerochen schon, aber nie wieder angezündet und geraucht. Danke dir nochmal für deine tolle Unterstützung mit diesem Seminar. Ich kann es jedem empfehlen.

Viele Grüße
Uli Schneider

Beate Neumann, 16552 Schildow, 44 Jahre, vorher 20-30 Zigaretten täglich (in Streßsituationen Dauerraucherin), als Nichtraucherin vier Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, es war eine meiner klügsten Entscheidungen Dein Seminar zu besuchen. Vieleicht erinnerst Du Dich an uns, wir waren gleich im 4er-Pack gekommen und sind seit 18 Wochen inzwischen alle Vier glückliche Nichtraucher.

Es begeistert mich jeden Tag aufs Neue, das ich als leidenschaftliche 20-30 Zigaretten rauchende Süchtige nun keinerlei Lust auf eine Zigarette habe. Noch nicht einmal in extremen Streßsituationen, wie ich eigentlich befürchtete. Ich habe auch kein Gramm zugenommen, im Gegenteil. Ich bin kein militanter Nichtraucher geworden, sondern ein toleranter, glücklicher Nichtraucher.

Mein wiedergewonnener Geruchssinn ist der Wahnsinn… nun kann ich riechen, wie auch ich früher nach Qualm gerochen habe… Habe auch schon kräftig die Werbetrommel für Dich gerührt und da werden noch einige von meinen Bekannten zu Dir kommen. Meine Krankenkasse hat im Übrigen 120 Euro zurück erstattet, was mich natürlich sehr freute.

Dir noch einmal vielen, vielen Dank und weiterhin viel Glück und Erfolg.
Herzliche Grüße Beate Neumann

Andrea Jänsch, 30165 Hannover, 40 Jahre, vorher 5-15 Zigaretten täglich, als Nichtraucherin nach (inzwischen) 3 Wochen (Kursleiter Peter Kelm):

Hallo Peter Kelm,

ich muss schon sagen, dass es grundsätzlich für mich bisher sehr einfach war und ist. Ich bin wirklich begeistert. Die ersten Tage habe ich mich viel mit der „Neuprogrammierung der ursprünglichen Anker“ beschäftigt und inzwischen muss ich sagen, denke ich auch schon nicht mehr darüber nach.

(…) Was mich besonders beeindruckt, ist, dass ich bisher nicht einmal ansatzweise zugenommen habe. Ich laufe ca. 2-3x die Woche (also 1-2x mehr als zuvor) und es macht mir Spaß zu merken, wie es besser wird mit meiner Atmung, dem Kratzen im Hals und meiner Kondition.

Im Moment bin ich rundum glücklich diese Entscheidung getroffen zu haben und fühle mich ein kleines Stück „weiser“, was bedeutet, dass ich sogar stolz auf mich bin. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle!

Viele Grüße aus Hannover
Andrea Jänsch

Brigitte Depner, 38239 Salzgitter, 48 Jahre, zuletzt 12-15 Zigaretten pro Tag, als Nichtraucherin 1 Tag nach dem Seminar in Hannover:

Lieber Peter,
die Weihnachtsfeier im Anschluss an den Kurs habe ich trotz dickem Rauch als schön und entspannt erlebt. Ich habe es wunderbar leicht geschafft, mich auf die Menschen und die Gespräche zu konzentrieren ohne das Rauchen zu vermissen. Zugleich hat mich der Rauch auch nicht mehr gestört als sonst. Es war einfach natürlich und selbstverständlich diesen Wahnsinn nicht mitzumachen.
Herzliche Grüße
Brigitte

10 Tage nach dem Seminar in Hannover:

Hallo Peter,

mir geht es weiterhin gut ohne Rauch. Ich habe auch nicht zugenommen, wenngleich ich den Geschmack von Essen jetzt sehr genieße und mich nicht einschränke in der Menge. Dafür gehe ich regelmäßig raus für einen flotten Spaziergang.

Besonders gern stelle ich mir das Bild der Ausreise aus dem Raucher- in das Nichtraucherland vor, welches Du uns beim Kurs mitgegeben hast. Ich bin vor 25 Jahren bereits aus einem Land ausgereist und in ein anderes eingereist und weiß, dass in einem neuen Land nicht alles pure Freude ist so wie im alten Land nicht alles purer Frust war. Aber man verlässt nicht grundlos ein Land, in dem man aufgewachsen oder lange gelebt hat, wenngleich man zuweilen den Grund vergisst, z.B. wenn die Sehnsucht nach vertrauter Heimat stärker wird. Doch man kann nicht zugleich in zwei Ländern leben – das gelingt nur einigen wenigen.

Und ähnlich erlaube ich mir positive Erinnerungen ans Rauchen, ohne deswegen fluchtartig das Nichtraucherland zu verlassen und zurück ins Raucherland zu gehen. Ich stelle mir nämlich vor, dass man es dann doch bereut, weil man aus der Distanz die Vorteile des Lebens im neuen Lande klarer sehen würde. So schnell, wie man dann wieder zurück will, bekommt man aber keinen neuen Pass, Hightech-Fahrrad, Navi usw.

In diesem Sinne grüße ich dich und alle frisch eingereisten Mitbürger im Nichtraucherland herzlich.
Brigitte

Petra Richter, 12107 Berlin, 43 Jahre, vorher 15-20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin dreizehn Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, mir geht es sehr gut. Bin glücklicher Nichtraucher geworden. Hätte nicht gedacht das es so einfach ist. Habe dich gleich weiterempfohlen. Nochmals vielen Dank für alles! Eine glückliche Nichtraucherin

Sabine Baum, 13595 Berlin, 34 Jahre, vorher 10-15 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin sechs Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo, Lutz, mir gehts richtig gut. Und das schon nach sechs Tagen. Dies ist ein ganz tolles Gefühl. Ich freue mich schon richtig auf die nächsten Tage. Melde mich wieder
Sabine Baum

Sechs Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz. Es schreibt Dir Sabine Baum. Habe diese Woche mein erstes halbes Jahr rum. Wir bekommen auch unser zweites Kind. Da hat sich das Aufhören doppelt gelohnt. Mir geht´s gut.
Viele Grüße Sabine

Steffen Göhler, 10369 Berlin, 55 Jahre, vorher 20-30 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher 14 Tage nach Beendigung des Seminars:

Sehr geehrter Herr Mehlhorn, hallo Lutz, als Teilnehmer an deinem Rauchentwöhnungskurs möchte ich dir von ganzem Herzen danken. Ich wusste nicht was auf mich zukommt. Ich hatte mich zwar mit dem Nichtrauchen beschäftigt, jedoch nicht mit dem Aufhören. Im Ergebnis deines Kurses bin ich und ein Freund rauchfrei. Ein Danke reicht in diesem Fall nicht.
Herzlichst Steffen

Susan Schubert, 13156 Berlin, 37 Jahre, vorher 20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin vier Monate nach Beendigung des Seminars:

Es ist ein komisches Gefühl, weil das Thema Rauchen für mich schon sooooo weit weg ist. Andere Raucher es aber nicht fassen können und mich immer wieder ungläubig fragen, ob ich denn nicht mal eine geraucht hätte oder ein Verlangen da wäre? – Nein, definitiv nicht! Und seltsamer Weise, war es nicht mal schwer.

Ich bin am Anfang sogar immer mit in die „Raucherpause“ gegangen, damit mir der Arbeitstag nicht länger vorkommt, ohne Pausen – kein Problem. Auch abends im Restaurant mit Freunden, die rauchen – kein Problem.

In den ersten 2 Wochen kam einfach nur manchmal der Gedanke hoch: normaler Weise würde ich jetzt eine Rauchen… und gleich danach kam: aber ich muss ja nicht! Auch habe ich, wenn ich irgendwohin kam noch eine Weile in meiner Tasche gekramt, weil ich ja sonst immer als erstes meine Zigaretten auf den Tisch gepackt habe – inzwischen krame ich auch nicht mehr.

Etwas zugenommen habe ich schon, inzwischen pegelt es sich aber wieder ein, ich mache nun auch mehr Sport. Ich glaube, ich brauche auch weniger Schlaf. Ebenso kann ich bestätigen, dass man als Nichtraucher auch geistig in anderen Bereichen „seine Ketten“ sprengt.
Liebe Grüße Susan

Susan Schubert, 13156 Berlin, 37 Jahre, vorher 20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin 1 Jahr nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, ich möchte stolz verkünden: ich bin seit 1 Jahr Nichtraucher! Ich habe nach deinem Seminar nicht eine Zigarette geraucht und so rückblickend stelle ich fest, dass es gar nicht so schwer war.

Schwerer ist meiner Meinung nach, den Entschluss zu fassen und – obwohl man sich nicht vorstellen kann, nicht mehr zu rauchen und trotz der Panik, wie schwer es doch werden wird – es durchzuziehen und doch zum Seminar zu gehen. Neulich sagte jemand zu mir, dass er sich gar nicht vorstellen könnte, mich rauchen zu sehen. Das klingt für mich sehr gut.
Viele Grüße Susan

Thomas Stoll, 12105 Berlin, 45 Jahre, vorher 20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher 1 Jahr nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, ich möchte mich hiermit nochmals herzlich bei Dir bedanken. Vor einem Jahr habe ich an Deinem Seminar teilgenommen und bin seitdem „glücklicher Nichtraucher“.

Vorher habe ich ca. 20 Zigaretten am Tag geraucht und hatte eigentlich die Hoffnung aufgegeben, jemals damit aufhören zu können. Dank Deines Seminares habe ich es aber doch geschafft, bin seit 1 Jahr nikotinfrei und Dir dafür sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen Thomas Stoll

Gabriele Hesse, 38126 Braunschweig, 56 Jahre, vorher 20-25 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin 1 Monat nach dem Seminar:

Hallo Peter Kelm. Ich war doch ziemlich skeptisch, ob ich es nach 40 Jahren als Raucherin ( 17-25 Stück täglich) mit dem ersten Versuch schaffen würde aufzuhören, bin aber standhaft und clean, ohne Tropfen, Klopfen und Strohhalm (wobei der mir in der ersten Zeit am meisten geholfen hat!) und denke nicht mehr daran, wieder mit diesen ekligen Stinkedingern anzufangen.

Es ist unglaublich, wie sich meine Lebensqualität verbessert hat – nachts kein Aufwachen mehr durch Husten, das Atmen kann ich jetzt wirklich als solches bezeichnen und Geschmacks- und Geruchssinn funktionieren von Tag zu Tag besser.

Ich kann dieses Seminar nur jedem empfehlen, der von dieser Sucht loskommen will, auch wenn es gerade die ersten Tage nicht einfach ist (Ablenkung ist alles!), es lohnt sich! Und meine Spardose wird von Tag zu Tag schwerer!

Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch wünscht Gaby Hesse

Jaqueline Gustke, 14332 Kleinmachnow, 41 Jahre, vorher 14-20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin fünfzehn Tage nach Beendigung des Seminars:

Hi Lutz, mir ist es sehr gut ergangen in den ersten Tagen. Körperlich geht’s mir sehr gut… Alles in Allem war´s bis jetzt sehr leicht + schön – empfehle ich fleißig weiter.
Viele Grüße Jacqueline

Michaela Hanser, 10249 Berlin, 47 Jahre, vorher 10-20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin sechs Wochen nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz Mehlhorn, heute ist meine 6. Nichtraucher Woche voll. Es geht mir sehr gut damit. Die ersten 3 Tage waren etwas schwieriger, aber es war auch nicht wirklich schlimm. Es ist einfach. Ich hatte teilweise eine sehr anstrengende Zeit, die ich bestens ohne Zigarette überstanden habe. Die grüne Mappe hat mir in der ersten Zeit sehr geholfen.

Es kommt immer mal wieder vor, dass ich das Bedürfnis habe eine zu rauchen, geht aber genauso schnell wieder weg. Das Essen schmeckt überhaupt viel besser, ich geniesse das viel mehr. Ich kann auch sagen, dass ich mich besser konzentrieren kann, nicht mehr so nervös bin.Ich reagiere sehr viel direkter. Z.B. laß ich meine Wut raus, was letztlich sehr gut tut.

Alles in allem bin ich sehr sehr froh, diese Sucht los zu sein, bin also ein glücklicher Nichtraucherm und will das auch bleiben.
Herzliche Grüße Michaela Hanser

Doris Lehmann, 12355 Berlin, 58 Jahre, vorher 35-40 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin sechs Wochen nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, keiner hat daran geglaubt, ich am allerwenigsten! Jetzt rauche ich schon 6 Wochen nicht mehr. Es fällt mir auch nicht sehr schwer, ich danke Dir.

Heute wollen meine Freunde Marianne und Bernd auch aufhören und hoffen auf den gleichen Erfolg wie bei mir. In 14 Tagen kommt mein Bruder, Nichte mit Lebensgefährten zu Dir, alle sagen wenn ich es geschafft habe, schaffen sie es auch. Mein Mann ist jetzt der glücklichste Mensch und hofft auf dauerhaften Erfolg.

Viele liebe Grüße Doris Lehmann

Ralf H. Schlotter, 10905 Berlin, 36 Jahre, vorher 25-30 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher 25 Tage nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, obwohl ich anfangs gegenüber Deiner Methode skeptisch war, hält Sie mich 25 rauchfreie Tage später immer noch von der Sucht ab.

War es vor Kurzem für mich noch normal zwischen 20 und 30 Zigaretten am Tag zu rauchen, habe ich inzwischen ganz selten ein flüchtiges aufflammen eines Verlangens. Es hält sich allerdings so kurz, dass es kaum der Rede Wert ist. Dir tausend Dank für die 5 Stunden die mich von der Sucht befreit haben.

Alles Liebe Ralf Schlotter

Caroline Hoffmann, 13187 Berlin, 33 Jahre, vorher 15 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin elf Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, ich bin froh, dir mitteilen zu können, dass ich immer noch Nichtraucher bin. So, wie es sich für mich im Moment anfühlt, werde iche es auch bleiben. Dein Seminar war für mich der Auslöser, der Kick, das Rauchen bleiben zu lassen.

Und ich muss sagen, ich bin erstaunt, wie leicht es mir gefallen ist. Ich hatte nicht einen einzigen kritischen Moment. Auch habe ich erstmals das Gefühl, mir noch mehr verinnerlicht zu haben, dass es nichts gibt, was das Rauchen für mich wieder attraktiv aussehen lassen könnte, da es mir (stärker als zuvor – hatte ich doch das Allen Carr Buch bereits gelesen) nunmehr wirklich nur noch als Suchtbefriedigung und nicht mehr als Genuss erscheint.

Ergänzend möchte ich noch sagen, dass ich mich als relativ starken Raucher, sicher als einen extremen Suchtraucher bezeichtnet habe. Die Zigarette vor dem Frühstück war Pflicht. Manchmal bin ich sogar nachts, wenn ich schlecht geschlafen habe, aufgestanden, um eine zu rauchen…

Natürlich habe ich häufiger noch an Zigaretten gedacht, tue es auch jetzt noch. Aber ich glaube wirklich mehr aus der Gewöhnung heraus, als aus großem Verlangen danach.

Fazit: dein Seminar hat mir gut und einfach geholfen, den Ausstieg aus der Nikotinsucht zu schaffen. Danke und weiterhin viel Erfolg.
Herzliche Grüße von Caroline

Wolfgang Kerstan, 12355 Berlin, 61 Jahre, vorher 30-40 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher drei Wochen nach Beendigung des Seminars:

Vom Raucher zum Nichtraucher, wie schafft man das? Ganz einfach, man begibt sich in die Hände von Lutz Mehlhorn. Dank seiner Hilfe haben wir keinen Aschenbecher, Zigarrettenstummel sind nicht zu finden und die ewige Husterei hat auch ein Ende.

Am Abend nach dem Seminar hat mich meine Frau gleich zum Essen eingeladen. Im Restaurant wurde gequalmt. Mein Verlangen nach einer Zigarette war gleich Null. Es war unfassbar, sonst war mein erster Griff gleich nach der berühmten Schachtel.

Nun habe ich schon 3 Wochen geschafft und bin froh, dass ich diesen Schritt getan habe.Da ich sehr viel mit Publikum zu tun habe und einige nach Qualm „riechen“, kann ich kaum glauben, dass mich das heute sehr stört.

Ich kann nur allen raten – auch dem Skatclub in Pulsen – meinem Beispiel zu folgen. Was habe ich für eine Menge Geld sinnlos in die Luft gepustet!? Heute freuen sich meine Lunge, meine Frau und unser Sparschwein.

Es grüsst Sie herzlich Wolfgang Kerstan

Kerstin Engelhardt, 14177 Berlin, 42 Jahre, vorher 15 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin 19 Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, zu meinem Erstaunen hatte ich seit der letzten Zigarette kaum Verlangen oder Appetit auf eine Zigarette…Inzwischen geht´s mir gesundheitlich wieder gut.

Ich fühle mich gesünder. Rieche und schmecke mehr (wobei, das mit dem intensiver riechen nicht immer von Vorteil ist) Hab mir und meinem Körper gegenüber kein schlechtes Gewissen mehr. Ich bin froh und stolz, das Seminar mitgemacht zu haben. Ich denke ganz oft an`s „Rauchen / Nichtrauchen“ und, daß dies doch nicht alles gewesen sein kann; so einfach ?! Ich trau der Sache noch nicht.

Ich hoffe, weiterhin so relativ locker durchzuhalten, so daß diese Gedanken und dieser vermeintlich innere Kampf, irgendwann aus meinem Kopf verschwinden. So ich völlig unerwartet, trotz Optimismus und Überzeugung einen Rückschlag erleide, werde ich einen großen Hilfeschrei an Dich senden.

Alles Gute für Dich und Danke! Kerstin Übrigens: Mein Bruder ist seit der Teilnahme an Deinem Seminar (Juni´07) auch noch glücklicher Nichtraucher !

Peter Schlegel, 12279 Berlin, vorher 30-40 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher zehn Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, wollte mich mal wieder melden. Bin immer noch Nichtraucher! Auch Glücklich! Danke!
Gruß Peter

Evelyn Veldenzer, 63322 Rödermark, 52 Jahre, vorher 25 Zigaretten am Tag, und Tochter Verena, 24 Jahre, als Nichtraucherin sechs Tage nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, wenn Du nicht fast 600 km entfernst wärst, ich würde Dich jetzt vor lauter Freude und Dankbarkeit umarmen. In den letzten 6 Tagen hat sich bei mir folgendes erreignet:

1. Tag als Nichtraucher – kein Husten mehr, aber noch viel an Zigaretten gedacht. 2. Tag als Nichtraucher – beim Sport merke ich schon, dass ich besser Luft bekomme. 3. Tag als Nichtraucher – Essen schmeckt viel besser 4. Tag als Nichtraucher – Mein Riechen verbessert sich eindeutig und außerdem schlafe ich besser. Träume sehr intensiv, aber sehr angenehme Träume. 5. Tag als Nichtraucher – wache morgens auf und denke nicht mehr an Zigaretten, sondern daran, dass ich schon Euro 30 eingespart habe. 6. Tag als Nichtraucher – als Raucher habe ich 4 Minuten am Crosstrainer geschafft, dann mußte ich pausieren, weil ich nach Luft geschnappt habe. Am 3. Tag als Nichtraucher habe ich 6 Minuten ohne Pause geschafft, am 5. Tag 10 Minuten und heute 20 Minuten ohne Pause.

Ich hätte auch noch mehr machen können. Das ist der Wahnsinnn. Ich weiß zwar, dass ich eine sehr große Lunge habe und ich bin mir auch sicher, wenn meine Lunge sich wieder regeneriert hat, dass ich selbst das Joggen anfangen werde. Ich bin total happy und bin dem Schicksal dankbar, dass ich per Zufall beim Googlen Deine Homepage entdeckt habe.

Ich bin wirklich erstaunt, dass ich keine Entzugserscheinungen habe. Als ich das Buch “der fröhliche Nichtraucher” gelesen hatte, hatte ich versucht aufzuhören. Aber, da waren die Entzugserscheinungen, die Nervosität und eine innere Unruhe. Nein, nicht nur ich, auch meine Tochter Verena ist total gut drauf und Rauchen ist für sie kein Thema mehr und das, obwohl sie wirklich von vielen Rauchern im Büro noch umgeben ist.

Vor allem kann ich überhaupt nicht begreifen, dass es so einfach sein kann. 35 Jahre hatten mich die Zigaretten im Griff und ich war nervös, wenn ich nur für kurze Zeit keine Zigaretten hatte. Jetzt geht das alles ganz einfach. Mit dem Verstand nachvollziehen kann ich es nicht. Ich empfehle Dich auch meinen restlichen Rauchern weiter.

Ganz liebe Grüße aus dem rauchfreien Rödermark Evelyn und Verena

Drei Wochen nach Beendigung des Seminars

Lieber Lutz, ích möchte mich nach 3 Wochen Nichtraucherin wieder einmal bei Dir melden. Inzwischen geht mir der Qualm in Lokalen schon auf die Nerven. Gutes Zeichen, denn, da war ich mir nicht sicher, ob ich wirklich einen Ekel vor dem Rauch bekommen würde.

Bei meinem täglichen Training habe ich beim Crosstrainer die nächste Schwierigkeitsstufe seit dieser Woche begonnen. Mit Rauchen wäre da nicht im Traum daran zu denken gewesen.

Ansonsten ist das Thema Zigarette schon sehr weit weg. Erstaunlich, wie weit. Dafür, dass 35 Jahre meines Lebens von der Zigarette bestimmt waren. Mein Mann ist als Nichtraucher total happy und stolz, dass ich bzw. wir nicht mehr rauchen. Schon irre, wie sich das Leben in so kurzer Zeit ins Positive verändern kann.

Ganz liebe Grüße Evelyn

Sieben Wochen nach Beendigung des Seminars:

Ist wie abgehackt. Nichts mehr. Seitdem kommt jeden Tag ein Fünfer in meine Sparbüchse. Schon wenn ich aufstehe, ein Erfolgserlebnis, wieder ein Fünfer. Das sind jetzt über 250 Euro, das ist okay, da kann ich nicht meckern. Ich habe mit dem Aufhören überhaupt keine Probleme gehabt, keinen Jieper, wo ich vom Seminar kam, war überhaupt nichts mehr. Ich bin total zufrieden, ich und meine anderen beiden Bekannten, die bei Ihnen waren, sind auch happy.

Knapp zwei Monate nach Beendigung des Seminars

Lieber Lutz, jetzt sind wir bald 2 Monate glücklicher Nichtraucher. Wie die Zeit vergeht. Ab und zu klopft mein alter Teufel nochmals an und meint, dass ich Lust auf eine Zigarette hätte.

Dann sage ich mir, das ist nur ein Gedanke, der kommt und geht. Noch extremer ist folgende „Schock-Therapie“: in eine total verräucherte Kneipe gehen. Das habe ich am Freitag mit Freunden gemacht. Mein Hals hat gekratzt, meine Augen waren gereizt und wir haben nach einem Wein die Kneipe fluchtartig wieder verlassen. Dass ich derart empfindlich auf Rauch reagieren könnte, das war für mich unvorstellbar.

Ich merke auch, dass sich der Körper langsam regeneriert…Verena ist auch weiterhin glückliche Nichtraucherin.

Liebe Grüße Evelyn

Vier Monate nach Beendigung des Seminars

Lieber Lutz, Verena und ich sind jetzt auch schon im 4. Monat Nichtraucher. Ich habe vor Kurzem an das RTL Mittagsmagazin geschrieben und von Deiner Methode berichtet.

Vielleicht setzen sie sich mit Dir in Verbindung. Wäre auf jeden Fall ein toller Weg, damit viele Menschen von Deiner erfolgreichen Methode erfahren.

Liebe Grüße Evelyn

Perrin-Manzer Allen, 10405 Berlin, 42 Jahre, vorher 25-30 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher acht Tage nach Beendigung des Seminars:

Ich habe keine Probleme mit dem Aufhören gehabt, vom ersten Moment an. Gar nichts. Ich rauche nicht mehr, alles top.

Ab und zu denkt man daran, aber ich habe keinen Schmacht nach einer Zigarette, gar keinen. War auch schon in einer Kneipe, wo alle geraucht haben, hat mich gar nicht gestört. Die Luft ist ganz anders, das merkt man richtig, und beim Laufen pustet man nicht mehr.

Bin sehr zufrieden.
Peter

Thomas Genz, 40 Jahre, 13125 Berlin, als Nichtraucher nach Beendigung des Seminars

Guten Morgen Herr Mehlhorn! Möchte gerne für zwei Raucher ( noch ) ein Seminarplatz anmelden. Bitte geben sie mir Bescheid welcher Termin dafür in Frage kommt. Bei mir sind es noch zwei Tage und ich habe durch ihrer Hilfe schon ein Monat als Nichtraucher geschafft. Mir geht es von Tag zu Tag besser! Danke nochmals.
MfG Thomas Genz

Zwei Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo und guten Tag Herr Mehlhorn! Wollte mich mal wieder bei ihnen melden. Soweit ist bei mir alles ok. Dann wollte ich noch Bescheid sagen, dass ich jetzt schon seit zwei Monaten glücklicher Nichtraucher bin.

Verstehe bis heute immer noch nicht, warum ich nicht schon viel früher mit dem Unsinn aufgehört hatte. Fühle mich jetzt schon wie ein richtiger Nichtraucher. Schicke ihnen anbei noch ein kleinen Text von Uta und Uwe ,den Sie bitte veröffentlichen. Auf die bin ich auch sehr stolz, dass sie es schon soweit geschafft haben.

Wünsche ihn also ein schönes Wochenende und bis bald
MfG Thomas Genz

Uwe Schulz, 13125 Berlin, 43 Jahre, vorher 45 bis 50 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher drei Tage nach Beendigung des Seminars:

Mir geht es super. Ich bin ganz froh und glücklich, dass ich nicht mehr zu den Rauchern zähle. Es hat bis jetzt bombig hingehauen bei mir. Danke und noch mal alles Gute für Sie.

Uta Bräntner, 13125 Berlin, 45 Jahre, vorher 25 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin drei Tage nach Beendigung des Seminars:

Heute ging es ganz gut, gestern war ich kribbliger. Auf der Arbeit ging es wunderbar, ich habe die Zigaretten gar nicht vermisst. Das Nikotinverlangen ist nach wie vor so gering wie am Ende des Seminars. Vielen Dank.

Drei Wochen nach Beendigung des Seminars:

Mir geht es super. Ich bin clean. Ich bin immer noch Nichtraucher, und ich bleibe es auch. Hundertprozentig. Wenn Du einen Zeitzeugen brauchst, der vor der Gruppe über seine Erfahrungen als Nichtraucher redet, kannst Du mich gerne ansprechen.

Uwe Schulz und Uta Bräntner, als Nichtraucher fünf Wochen nach Beendigung des Seminars:

Hallo Herr Mehlhorn! Wir wollen Ihnen mitteilen, wie es uns nach 5 Wochen Nichtrauchen so geht. Es ist eine prima Sache, daß Essen schmeckt besser uns es duftet super. Der Tag beginnt gesundheitlich sehr gut, weil wir nicht mehr um die Wette husten, sondern die frische Luft einatmen. Auf der Arbeit stören uns die Raucher nicht und oft diskutieren wir über das sinnlose Rauchen.

Es ist komisch, das Viele aufhören wollen und wissen nicht genau wie. Wir sind dabei sie zu überzeugen und sie hören auch zu und sehen ja bei uns das Ergebniss.Die Essenz benötigen wir nicht mehr.Es stehen ja bald die ersten Geburtstage an und wir sind gespannt was die Familie dazu wohl sagen werden.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende und noch viel mehr Nichtraucher dazu!
Viele Grüße Uta und Uwe

Marianne Herms, 12279 Berlin, 57 Jahre, vorher 10 Zigaretten am Tag, und Bernd Herms, 12279 Berlin, 63 Jahre, vorher 30-40 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher vier Wochen nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, heute wollten wir nur einmal berichten, wie es uns geht. Also, wir haben es geschafft, die ersten paar Tage dachte man schon sehr intensiv bei gewissen Momenten daran, eine Zigarette zu rauchen. Das wurde allerdings immer weniger und jetzt nach vier Wochen haben wir kaum noch ein Problem damit.

Also wir sind sehr stolz und manchmal kommt es mir schon eine Ewigkeit vor, dass wir nicht mehr rauchen. Und die Wohnung riecht sauber! Wir sind beim Renovieren um die letzten Spuren zu beseitigen.

Also weiterhin viel Erfolg und herzliche Grüße von Bernd und Marianne

Clemens Bauer, 16761 Hennigsdorf, 48 Jahre, vorher eine Schachtel pro Tag, als Nichtraucher 100 Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, nach 34 Jahren Nikotinsucht habe ich es noch nie geschafft 100 Tage nicht zu Rauchen und das auch noch ohne Probleme… Glücklicher Nichtraucher? Nicht oft, dann immer öfter und jetzt happy „raucherstressfrei“ zu sein. Verlangen nach Nikotin? Oft, dann weniger oft und jetzt gar nicht mehr! Melde mich wieder, wenn ich 1 Jahr Nichtraucher bin!

Grüsse Clemens Bauer

Drei Wochen nach Beendigung des Seminars:

Mir geht es wunderbar, kann ich nicht meckern. Wir hatten letztens Besuch, die haben geraucht, das hat mich überhaupt nicht gestört. Das Verlangen nach Nikotin ist vorbei. Ich habe schon mit Leuten gesprochen, meine Schwester war begeistert, dass ich mit dem Rauchen aufgehört habe. Kann das Seminar wirklich weiterempfehlen.

Sabine Lehert, 10715 Berlin, 41 Jahre, vorher ca. 20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin acht Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz! Mir geht es nach 8 Tagen ohne den Glimmstängel prächtig. Ich hatte übrigens am Wochenende eine Erfahrung „der anderen Art“. Als ich mich mit Uwe in ein Gartenlokal setzte stellten wir fest, dass es scheinbar doch mehr Raucher als Nichtraucher gibt. Wir wurden so eingequalmt – bäh – und verließen das Lokal.

Im folgendem Restaurant wurde uns sofort ein Aschenbecher an den Tisch gebracht noch bevor wir Platz nahmen. Auch dort hielten wir es nicht lange aus und so zogen wir uns auf unseren qualmfreien Balkon zurück. Zuerst wussten wir dort nichts mit uns anzufangen, da wir den Balkon immer nur zum Rauchen genutzt haben. Inzwischen genießen wir unsere Blumen und freuen uns über die frische Luft zum Atmen.

Lieben Gruß und weiterhin viel Erfolg mit Deinem Konzept, Sabine Lehert
PS: Ich empfehle das Seminar natürlich weiter

Gut sieben Monate nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, nach über sieben Monaten ohne Qualm muß ich mich mal wieder melden. Uwe und mir geht es blendend ohne den Glimmstängel.

Wenn ich sagen würde, dass wir gar nicht mehr daran denken wäre es eine Lüge, aber nach zwei Sekunden ist dieser Gedanke auch schon verflogen.
In meinem Bekanntenkreis hören so viele Leute auf mit dem Qualm. Ich finde das spitze.

In diesem Sinne wünsche ich allen ein Gesundes neues Jahr und Dir weiterhin viel Erfolg. Danke, danke!
Sabine Lehert

15 Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz,
auch nach fünfzehn Monaten wache ich jeden Morgen auf und bin so dankbar, dass Du mich von dem Glimmstängel befreit hast. Wie konnte ich damals so leben?

Ich bin unendlich stolz auf Uwe und mich, dass wir es so leicht geschafft haben, ohne das Gefühl zu haben auf etwas zu verzichten.
Herzliche Grüsse, Sabine Lehert

Fünf Jahre nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz,
gerade habe ich Deine Seite auf XING gepostet und bekam beim Berichten über meine Erfahrungen sofort wieder Glücksgefühle. Bei mir und meinem Mann sind es im Juni 5 nichtrauchende Jahre, vielen Dank!
Liebe Grüße, Sabine

Annerose Müller, 16230 Melchow, 65 Jahre, vorher 20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin 18 Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, es ist mir sehr gut gelungen, und ich habe kein Problem damit. Ich bin eine glückliche Nichtraucherin, meine Bekannten sind auch Nichtraucher, und die freuen sich mit mir. Und man spart ja auch eine Menge Geld. Das Seminar hat mir sehr geholfen, wirklich sehr.
Vielen Dank Annerose Müller

Janine Costa, 10717 Berlin, 29 Jahre, vorher 50 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin neun Tage nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, 1. Tag: Super gut gelaufen, trotz Veranstaltung mit hunderten von Rauchern 2. Tag: Ich fühlte mich morgens besser, da ich unter anderem diesen Geschmack nicht mehr im Mund hatte. Ab dem 3. Tag fiel es mir dann leider immer schwerer. Zwischen dem 3. Tag und dem 6. Tag waren die Nächte kurz.

ABER: Nein, ich zündete mir keine Zigarette mehr an. Ich überwand meinen inneren Schweinehund und las noch einmal nach was für Gifte in solch einer Zigarette stecken. Ich bin seitdem aktiver und fiter. Habe mein Schlafzimmer mal auf die schnelle renoviert mit Laminat verlegen etc.

Bin so voller Energie geworden, kann mich kaum stoppen. Ein wunderschönes Gefühl ist das und darauf bin ich Stolz. Der Weg dorthin war zwar nicht leicht, aber von Tag zu Tag wird es leichter und immer schöner. Endlich ein glücklicher Nichtraucher!
Liebe Grüße Jannine

Siegfried Schmidt, 12169 Berlin, 66 Jahre, vorher 10-15 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher sechs Tage nach Beendigung des Seminars:

Mir geht es gut, hervorragend. Mir geht es blendend. Man kann das Material noch mal in Ruhe zu Hause durchlesen. Ein Verlangen habe ich gar nicht mehr. Noch mal vielen Dank, das Seminar war klasse.
Siegfried Schmidt

Ute Ziesche, 13589 Berlin, 43 Jahre, vorher 16-20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin neun Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, mein erster Morgen begann um 5:00 Uhr mit Streß. Mein Sohn war der Meinung das wir jetzt ausgeschlafen haben. Ich war da ganz anderer Meinung. Da er aber überhaupt keine Ruhe gegeben hat bin ich aufgestanden und war sehr schlecht gelaunt…Aber nun geht es mir bestens.

Ich hatte zwar ab und zu ein paar Probleme mit meinen Gedanken im Kopf, aber körperlich ist der Zwang nicht da. Bis jetzt bin ich rauchfrei und hoffe, dass es auch so bleibt.
Gruß Ute

Drei Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, nun bin ich 3 Monate rauchfrei und mir geht es richtig gut. Auch die Gedanken an eine Zigarette die einem manchmal gekommen sind habe ich nun nicht mehr. Und meine Sparbuch freut sich auch über 100 Euro monatlich.
Gruß Ute

Jana Ritter, 12103 Berlin, 47 Jahre, vorher ca. 17 Zigaretten am Tag, vier Wochen rauchfrei:

Hallo, Lutz – eigentlich müßte ich bis nach 0:00 Uhr warten (wie Weiland zu Silvester–), aber ja- nun sind es bei mir auch 4 Wochen rauchfrei! Die Nebenhöhlen- Bronchialbeschwerden sind seit ca. 5 Tagen weg. Trinke Unmengen Früchtetee (ca. 3 Liter pro Tag /zuhause und unterwegs), keinen Kaffee mehr (vielleicht 2 Täßchen Espresso/Woche, wenn´s im Cafe ist), esse bewußt und wenig, verteilt- Vollwert und Trennkost, außerdem jeden Tag Bewegung und habe 1 kg – abgenommen.

Es ist gut, Luft zu bekommen, genügend Luft zu haben für alles. Die (aufkommenden) Energien verursachen schon wechselnde Stimmungen (mental),das wird sich einpegeln, denke ich mal. Körperlich geht es wirklich besser. Nix mit zu niedrigem Blutdruck mehr- und Essen/Trinken hat so einen starken Eigengeschmack, daß sogar (Rohrohr-) Zucker meist wegfällt, und ich schnell satt bin. Tatsächlich möchte ich nicht zunehmen, und hoffe, der Stoffwechsel stellt sich jetzt gut „mit um“. Die ersten 4 Wochen.
Fröhlich rauchfreie Grüße, Jana

Zwölf Wochen rauchfrei:

Hallo, Lutz Mehlhorn, es ist nun am Sonntag dann 12 Wochen her- es geht mir gut, glückliche Nichtraucherin, und ich kann sogar neben rauchenden Menschen stehen oder sitzen, und es ist ok.- es ist ihres. Mit der zunehmenden Klarheit durch den Nikotinentzug geht weitere Klarheit und Klärungen in Beziehung/en einher.

Ja- da wird nix mehr „weggedimmt“ – und das „zieht“ gesündere Menschen an, merke ich. Danke für dieses Seminar. Es ist viel in Bewegung (geblieben) – und, ja, ich habe übrigens 1 1/2 kg. abgenommen, esse wieder „normal“ – es war nie viel, und denke, daß sich der Stoffwechsel langsam einstellt, es nicht zu großen Gewichtsveränderungen kommt. „Tee- Methode“ (2-3 Liter Tee an Tag, kein Kaffee,viel Dinkel, Mehrkorn etc.) beibehalten- vielleicht als „Gewicht- Halte- Tip“ für die ersten (happigen) Wochen .

Freundliche Grüße, Viel Erfolg weiterhin.
Jana Ritter

100 Tage rauchfrei:

die 100 Tage rauchfrei sind dann heute geschafft. Geht gut. Habe mir – prophylaktisch- einen „Zweihundert-Tage-Nichtrauch-Kalender“ kreiert. Kann die geschilderten euphorischen Berichte Deiner Vita verstehen.

Mir geht es so, daß ich auch net zugenommen habe- und bei dem Pensum sicher auch kaum werde. Energien sind freier.
Freundliche Grüße, Jana Ritter

Knapp sechs Monate rauchfrei:

Hallo, Lutz, habe ein paar Leuten im Verlauf der Zeit vom Glücklichen Nichtraucher berichtet. Hoffe, auch allgemein, natürlich, daß viele Interessent/inne/n kommen! Nichtrauchen ist toll- den Carr habe ich jetzt nochmal gelesen und besser verstanden. Und denke: So ist es richtig- nicht mehr in Wertung oder Vergleich, im normalen, stressigen, wunderbaren Leben.

Bald sind die 6 Monate geschafft (next week, I think so, may be, it´s not s o important, now…)
LG, Jana

Achteinhalb Monate rauchfrei:

Hallo, Lutz, mal wieder auf Deine website geschaut – es scheinen ja wirklich sehr viele inzwischen bereit zu sein, aufzuhören mit dem Rauchen.

Schön, zu lesen. Mit geht es nach jetzt zum WE achteinhalb Monaten RAUCHFREI gut damit. Halte mein Gewicht. Die Ernährungsumstellung tat und tut jedoch weiter ihr Gutes. Es gab bereits verschiedenste Situationen, in denen ich früher zur Zigarette gegriffen hätte – es braucht es nicht.

Seit dem ersten Tag der Freiheit vom Rauchen bin ich nicht mehr krank gewesen. Allergien haben sich verbessert bzw. Überempfindlichkeiten (auf-)gelöst. (z.B. gegen Tierhaare). Der Geruchssinn ist deutlich sensibilisiert, ein Energielevel positiv.

Nun- es gibt viel zu tun – nicht alles eitel Sonnenschein- that´s life.In Klarheit geht vieles deutlicher.
Mit freundlichen Grüßen, Jana (Ritter) 12103 Berlin

1 Jahr rauchfrei:

Hallo, Lutz Mehlhorn, ein Jahr „ohne Rauch“ ist vorüber- Jau! Und ich bin mir sicher- daß es mir gesundheitlich wieder besser geht, hat mit dem gestärkten Immunsystem zu tun. Und mit entsprechenden Menschen um einen drumrum. Alles Gute weiterhin, mögen die Leut´kommen – und sich unabhängiger fühlen.

Petra Heese, 12167 Berlin, 49 Jahre, vorher ca. 30 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin siebzehn Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, mir geht es relativ gut. Das Wichtigste ist natürlich, dass ich bisher nicht rauche und es mir wesentlich leichter gefallen ist, als bei den bisherigen Versuchen.

Insgesamt bin ich ziemlich stolz auf mich und sicher, dass ich durchhalte. Der Nachmittag bei Dir war eine sehr große Hilfe, ohne die ich das sicher nicht geschafft hätte. Ich hoffe, dass meine „Mitstreiter“ bisher ebenso erfolgreich sind.
Einen schönen Tag und viele Grüße Petra

Ralf Lutz, 44 Jahre, und Christina Röber, 37 Jahre, 14165 Berlin, vorher 20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher drei Wochen nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, ich Ralf Lutz und Christina Röber 20 Stück am Tag rauchen jetzt seit dem Seminar nicht mehr.Und uns geht es gut.
Gruß Tina und Ralf

Fünf Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, Wir, das sind Ralf Lutz und Christina Röber, waren am 19.05.2007 bei dir im Seminar und sind nun seit genau fünf Monaten Nichtraucher. Wir fühlen wir uns beide pudelwohl und sind super stolz auf uns genauso wie unsere beiden Kinder (13 und 21 Jahre).

Nachdem wir es nun geschafft haben (hoffentlich endgültig), von dem Dunst loszukommen, werden wir jetzt unsere Wohnung vollkommen neu renonieren, damit die letzten Andenken nun auch noch verschwinden.
Mit freundlichen Grüßen Ralf und Christina

Matthias Stock, 14197 Berlin, 47 Jahre, vorher ca. 15 Zigarillos am Tag, als Nichtraucher fünf Wochen nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, ich bin nur zu Deinem Seminar gekommen, weil ich von ernst zu nehmenden Bekannten hörte, wie positiv es bei ihnen gelaufen sei. Ich halte nichts von diesem „Psycho-Kram“. Auch während des Seminars sind mir an vielen Stellen Zweifel gekommen. Auch diese „Klopf-Geschichte“ fand ich albern. Mir fielen während des Seminars einige Dinge ein, die ich skeptisch in die Runde werfen wollte, aus Respekt vor den weiteren Teilnehmern habe ich das unterlassen. Abends zu Hause dachte ich über den ganzen „Quatsch“, fast schon wütend, weiter nach. Warum sollte ich mir dieses Plus an Lebensqualität und Genuß eigentlich nehmen lassen? Alles Blödsinn!

Nun sind fast fünf Wochen vergangen und was ist nun das Ergebnis: ICH RAUCHE SEIT DIESEM SEMINAR NICHT MEHR UND HABE IMMER WENIGER MOMENTE DES VERLANGENS! Tja, da staunst Du sicher, obwohl wahrscheinlich staunst Du gar nicht. Ich allerdings schon sehr. Ich hoffe, das dieser Zustand bei mir so bleibt. Ich bin zurzeit stolz auf mich und eigentlich, zumindest in diesem Punkt, recht glücklich.

Vielen Dank, ich werde Dich und Dein Seminar weiter empfehlen. Im Übrigen auch, weil man da auch über sich selbst etwas lernen kann, wie wir bei mir ja sehen. Nochmals vielen Dank und Dir alles Gute.
Gruß Matthias Stock

Carola Ulrich, 12487 Berlin, 44 Jahre, vorher 10 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin vier Tage nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, schreibe heute schon mal, da ich das lange WE nutze und ab morgen nicht in Berlin bin. Ich rauche nicht! Jeder Tag geht ein bisschen leichter. Die Gedanken sind zwar noch da, aber sie gehen auch wieder!

Tatsächlich hilft mir das klopfen in diesen Situationen sehr. Manchmal ist es wie eine alte Erinnerung, die mich kurz vergessen lässt, das ich ja nicht mehr rauche.

Dann aber dieses „ach ja“. Die schönen Dinge sind auf jedenfall schon spürbar! Der Husten wird jeden Tag ein wenig besser,ich bekomme sehr viel mehr Luft und alles riecht so lecker. Die Düfte der Blumen die gerade überall blühen, oh wow. Ich bin sehr dankbar und überzeugt, dass ich es dieses mal schaffe eine Nichtraucherin zu werden. Dein Seminar war mir wirklich eine große Hilfe, danke!
Liebe Grüße Carola

Ingrid Petras, 12683 Berlin, 45 Jahre, vorher 15 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin zehn Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, also bei mir ist alles gut, bin rauchfrei. Na ja, am Tage geht es relativ problemlos, aber wenn man abends so mit Freunden zusammensitzt, vielleicht auch noch ein Weinchen trinkt.

Das ist mir am letzten Wochenende doch ganz schön schwer gefallen. Aber ich wurde von allen als „tapfer“ bezeichnet. War dann auch irgendwie stolz. Meine Nichtraucher- Sparbüchse füllt sich auch, ich mache seitdem auch wieder Walking und fühle mich gut dabei.

Ja, dann nochmal danke für die Hilfe, werde Dich weiterempfehlen.
Beste Grüße Ingrid Petras

Hartmut Knappe, 16356 Ahrensfelde, 62 Jahre, vorher 10-15 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher sechs Tage nach Beendigung des Seminars:

Das Klopfen hat mir sehr geholfen. Wenn ich einen Gedanken ans Rauchen habe klopfe ich. Ich komme gut zurecht damit. Ich bin glücklich dass ich den Kurs gemacht habe, und bin damit zufrieden. Es geht mir auch körperlich besser, und kann wieder besser schmecken. Ich bin jeden Abend glücklich im Bett zu liegen und zu sagen, ich habe es wieder geschafft.

Michael Senger, 12109 Berlin, 46 Jahre, vorher 12-16 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher fünf Tage nach Beendigung des Seminars:

Hi Lutz, ich kann gar nicht alles aufschreiben, wie gut ich mich im Moment fühle. Es fängt morgens an beim Aufstehen, es gibt kein Husten mehr. Meine Haut wird von Tag zu Tag besser. Und der Nikotinwurm wird immer schwächer, mein unbändiger Wille ist soo stark, dass ich das bis jetzt immer kompensieren konnte. Ich bedanke mich noch einmal recht herzlich das ich an Deinem Seminar teilnehmen durfte. Mfg

Thorsten Kampe, 10829 Berlin, 43 Jahre, vorher 10-15 Zigarillos am Tag, als Nichtraucher sechs Tage nach Beendigung des Seminars:

Sehr geehrter Herr Mehlhorn, hallo Lutz, heute, am 6. Tag des Nichtrauchens eine kurze Info, wie es mir geht. Ich gebe zu, daß es mich schon ab und zu irgendwie „kribbelt“, es ist aber auszuhalten.

Ich habe allerdings auch den Vorteil, daß sich die Versuchungen durch andere in Grenzen halten (da ausschließlich Zigarillo-Raucher). Die sicht- und spürbaren Vorteile: keine verfärbten Finger mehr, besserer Atem, keine belegte Zunge mehr, Haut wird auch schon besser, Luft zuhause und im Büro ist besser.

Außerdem kommt jeden Tag das „Zigarettengeld“ in ein Sparschwein. Nach fast einer Woche finde ich für mich persönlich Rauchen schlicht und einfach doof und überflüssig, auch und vor allen Dingen dank Deines Seminars; Ich bin mir sicher, daß ich es gleich bei meinem ersten Versuch schaffe.

Ich drücke auch allen anderen die Daumen, daß sie Glücklicher Nichtraucher werden mögen. In diesem Sinne liebe rauchfreie Grüße Thorsten Kampe

19 Tage nach Beendigung des Seminars

Hallo, lieber Lutz, wollte mich einfach zwischendurch mal wieder melden. Bin jetzt fast drei Wochen Nichtraucher und es geht mir gut dabei. Wie Du schon gesagt hast, meldet sich so ab und zu die Erinnerung an ein Zigarillo wie eine langsam leiser werdende Stimme aus der Vergangenheit.

Bin aktiver als früher, joggen geht wesentlich besser, das morgendliche Husten ist völlig weg und Dritte bestätigen mir ein gesünderes Aussehen. Es lohnt es sich auf jeden Fall, (wieder) Nichtraucher zu werden und zu bleiben. Das war’s für heute. Viele Grüße auch an alle anderen.
Thorsten Kampe

Neun Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo lieber Lutz, ich habe wirklich seit dem Seminar vor gut neun Monaten keine einzige Zigarette (bzw. bei mir: kein einziges Zigarillo) mehr angefasst und fühle mich besser denn je. Bestimmte Situationen lösen ab und zu noch die Erinnerung an das Rauchen aus, aber nicht mehr den Drang oder Wunsch jetzt zu rauchen. Mir schmeckt das Essen besser, meine körperliche Verfassung hat sich insgesamt drastisch verbessert; Haut und Zähne sind besser geworden ebenso der Geschmacks- und Geruchssinn.

Zigarettenqualm, vor allen Dingen kalter Rauch speziell in Lokalen stört mich mittlerweile sehr; ich hoffe nur, daß ich jetzt kein militanter Nichtraucher werde.

Ich denke, ich habe es geschafft! Bis bald und viel Glück allen, die ebenfalls mit dem Rauchen aufhören wollen!
Gruß Thorsten Kampe

Stefan Schock, 12167 Berlin, 43 Jahre, vorher 25 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher sieben Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, hier nun mein erster Wochenbericht vom Glücklichen Nichtraucher! Ja Du hast richtig gelesen ich habe seit dem Seminar.bis zum heutigen Tage keine Zigarette(nicht mal einen Zug) geraucht. Die Ängste dass sich meine Gedanken nun nur noch mit dem Rauchen beschäftigen würden haben sich glücklicher Weise auch nicht bestätigt.

Ich weiss, dass ich nach einer Woche noch lange nicht über den Berg bin. Aber ich weiss, dass mir diese Woche Kraft für die nächstfolgenden Wochen geben wird, die hoffentlich weiter so problemlos verlaufen werden.
Mit frdl.Gruss Stefan

Andreas Ganz, 15827 Blankenfelde, 48 Jahre, vorher 20-30 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher fünf Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz , mir geht es erstaunlich gut, habe bis heute noch keine Zigarette geraucht. Es fällt mir auch nicht sonderlich schwer nicht zu rauchen. Natürlich sind die Gedanken an eine Zigarette da, aber es geht leicht mir zu sagen, NEIN.

Ich habe keine Entzugserscheinung vom Nikotin. Bin sehr froh diesen Schritt gegangen zu sein. Danke nochmals für dein Seminar, werde das weiter empfehlen.Hoffe wir hören noch mal voneinander.
Gruß Andy

Luci Werner-Lintze, 10777 Berlin, 53 Jahre, vorher 15 bis 20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin vier Tage nach Beendigung des Seminars:

Vorab: es schreibt dir eine glückliche Nichtraucherin. Während ich am Samstagabend und auch am Sonntag gedanklich durchaus noch mit Zigaretten beschäftigt war (etwa: gestern um die Zeit hätte ich schon soundsoviel Zigaretten geraucht oder in dieser Situation hätte ich sonst bestimmt eine geraucht), verlaufen die Arbeitstage seit Montag so, als hätte es das Thema „Rauchen“ nie in meinem Leben gegeben.

Mir geht es blendend, ich habe überhaupt kein Verlangen nach dem blauen Dunst, ich genieße meine rauchfreie Wohnung und bin irgendwie davon überzeugt, dass es so bleiben wird!

Drei Wochen nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, mein Verlangen nach Nikotin ist nach wie vor nicht vorhanden; hin und wieder habe ich das Bedürfnis, diese typische Handbewegung – Zigarette zum Mund, ziehen, tief einatmen, genüsslich ausatmen, abaschen – zu imitieren. Ich mach das dann mit einem Strohhalm, inhaliere Luft und finde die Aktion meistens so albern, dass ich herzhaft lachen muss. Insgesamt fällt es mir sehr leicht, nicht zu rauchen.

Dieses Gefühl von Unabhängigkeit und Freiheit genieße ich außerordentlich! Ich habe über die Weihnachtsfeiertage ein bisschen zugenommen, das hätte ich aber auch, wenn ich geraucht hätte – es gab einfach zu viele Leckereien! Ich bin mit dem Ergebnis des Seminars äußerst zufrieden und kann jeder/jedem nur empfehlen, an dem Seminar teilzunehmen.
Danke Lutz! Gruß Luci

Sieben Wochen nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, bin selbstverständlich immer noch Nichtraucherin und nach wie vor total glücklich darüber. Gern werde ich allen Journalisten, die Nachfragen haben, von meinen Erfahrungen berichten; du kannst meine E-Mail-Adresse (oder auch meine Tel.-Nr.) bedenkenlos weitergeben.
Liebe Grüße Luci

Vier Monate nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, nach 131 Tagen ohne Zigaretten möchte ich mal auf das „Glücklichsein“ eingehen. Denn zu Beginn meines Nichtraucherinnen-Daseins habe ich den Begriff „glückliche Nichtraucherin“ eher so betrachtet, dass etwas Ekliges, Krankmachendes endlich aus meinem Leben verschwindet.

Heute sehe ich viel deutlicher, was ich gewonnen habe: Freiheit, Gesundheit, mehr Lebensfreude, eine immer gut riechende Wohnung, und was ich mir schon alles für mein gespartes Geld gekauft habe… über all das kann man nur glücklich sein – und ich bin es!
Liebe Grüße Luci

15 Monate nach Beendigung des Seminars:

Mir geht es blendend, ich fühle mich absolut toll!

Herbert Wengler, 12249 Berlin, 67 Jahre, vorher 20-25 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher fünf Tage nach Beendigung des Seminars:

Ich fühle mich gut, das ist in Ordnung, in jeder Richtung geht es mir besser. Man fühlt sich wohler, man fühlt sich freier und besser. Auch körperlich, der Magen, man fühlt sich befreit.Ich freue mich darüber. Man merkt dass es immer besser geht. Vielen Dank!

Kerstin Witte, 12683 Berlin, 48 Jahre, vorher 15 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin elf Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, am Sonntag ging es mir sehr gut. Ich hatte keine Entzugserscheinungen.Ja es geht immer noch gut ohne Zigarette. Es wird immer klarer, dass ich nicht wieder zum Raucher werde.

Ich lese noch oft diese Unterlagen durch. Diese Unterlagen sind mir auch noch später eine Stütze. Ich glaube diese 4er Kombination ist sehr gut. Vielen Dank für diese Hilfe.
Kerstin Witte

Anja Albrecht, 13593 Berlin, 34 Jahre, vorher ca. 15-25 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin fünf Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz! Ich kann nur sagen das ich bis jetzt keine Zigarette mehr angefaßt habe! Es hat hervorragend funktioniert!

Aber die Gewohnheit der Tätigkeit des Rauchens selber! Die kommt halt öfter mal hoch! An dieser Stelle muß man dann ebend neue Tätigkeiten setzen! Also körperlich sind keine Entzugserscheinungen vorhanden. Ich staune ja wirklich sehr! Und kann Dich und Dein Seminar nur loben! Dein Seminar hat also wirklich Wunder bewirkt!
Liebe Grüße von Anja

Neun Tage nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, ja ich bin nach wie vor glückliche Nichtraucherin. Für mich ist es okay wenn Du meine E-mail oder Telnr. weitergibst. Wäre ja klasse, wenn andere so passionierte Raucher durch deine Methode auch die Kurve kriegen. Ich hätte das nicht gedacht, aber es funktioniert spitzenmässig.
Liebe Grüsse Kirsten

Maria Biasutti, 10557 Berlin, 60 Jahre, vorher ca. 35-40 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin zehn Tage nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, es geht mir sehr gut. Ich bin wirklich überrascht, wie gut die Kombination MET, Injektion und die Tropfen zusammenwirken. Anfangs war ich im Büro noch etwas gefährdet.

Zu Hause habe ich dann die Sätze wiederholt, „innere Verknüfungen“ gelöst, in Kombination mit der Klopftechnik und war erstaunt, wie effektiv das ist. Weiterhin ist mein Ziel, Nichtraucherin zu bleiben. Die Gedanken, eine Zigarette zu rauchen werden weniger. Ich bin sehr dankbar, dass die Methode den Ausstieg so erleichtert! Und ich hoffe, dass die anderen auch gut über die erste Zeit gekommen sind. In eine paar Tagen melde ich mich nochmal. Ich habe Deinen Kurs schon weiterempfohlen.
Mit freundlichem Gruß Maria Biasutti

Ingrid Bormann, 13086 Berlin, 65 Jahre, vorher 17 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin elf Tage nach Beendigung des Seminars:

Ich habe bisher keine Zigarette geraucht, und ich bin ganz stolz auf mich, und auf Euch auch. Vielen Dank.
Lieben Gruss Ingrid

Kirsten H., 10781 Berlin, 42 Jahre, vorher ca. 20 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin vier Tage nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, also ich bin ganz glücklich, denn zum ersten Mal in meinem Leben habe ich den Eindruck das mit dem Rauchen kapiert zu haben. Ich rauche nicht, und bin überzeugt auch nicht wieder anzufangen.

In seltenen Momenten kommt der Wunsch auf, dann erinnere ich mich das es überflüssig ist, und die meiste Zeit denke ich noch nicht mal dran. Emotional geht es ganz schön turbulent zu.

Durch die Injektionen fällt der Suchtpegel sehr niedrig aus, und die Homöopathie tut auch ganz gut. Alles in allem eine sehr sehr gute Kombination. Ich war nämlich am Samstag gar nicht so überzeugt das ich das schaffe. Jetzt freu ich mich! Und in Notfällen mache ich Klopftechnik, ausserdem jogge ich auch noch.

Tausend Dank und ich hoffe wir hören bald wieder. Mir ist so als hätte ich nie geraucht, und das Aufhören ist das allerbeste was ich tun konnte für mich und mein Leben.
Liebe Grüsse Kirsten

Johanna G., 40479 Düsseldorf, 27 Jahre, vorher ca. 10 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin vier Tage nach Beendigung des Seminars:

Lieber Lutz, die ersten Tage, also Samstag, Sonntag und Montag waren eigentlich sehr unproblematisch, da ich eigentlich die ganze Zeit mit meinem nichtrauchenden Mann unterwegs war und so gar nicht in Versuchung kam. Obwohl wir im Theater waren (Sa u So) und ich zwischendurch einige (rauchende) Freundinnen getroffen habe.

Der körperliche Hieper war auf keinen Fall da – aber im Kopf! Dennoch war das leicht zu bekämpfen. Die erhoffte Leichtigkeit ist schon vorhanden. Ich glaube, die Essenz hilft mir sehr.
Beste Grüße aus dem Rheinland, Johanna

Ulrike Czerny, 12307 Berlin, 53 Jahre, vorher ca. 16 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin vier Wochen nach Beendigung des Seminars:

Leute vor vier nein, nicht Tagen, sondern Wochen war ich bei den 3 Stunden auf dem Weg zum glücklichen Nichtraucher bei Dir. Und, was soll ich Dir sagen: ich bin seit vier Wochen clean, und insofern ein glücklicher Nichtraucher, in wie weit das Leben Glücklichsein zulässt, bzw. wie man es als normale Mitteleuropäerin entspannt schafft, den ständigen Wandel, das ständige Auf und Ab des Lebens anzunehmen.

Das sollte eine elegante Überleitung sein zum Geständnis, daß es durchaus Situationen gab, in denen ich extrem viel Willenskraft brauchte, n i c h t zu rauchen – es waren nicht viele, es war jedoch ein Lebensthema, das mir bisher immer als Begründung fürs Rauchen diente. Aber war ich s t o l z, als diese Momente überwunden waren!

Seit einigen Tagen beobachte ich, daß mir rauchende Menschen „leid tun“ – nicht von oben herab, nicht überheblich: deutlich wurde das gestern in einer Szene: ich stand im Auto an der roten Ampel und beobachtete einen Herrn, der mit Zigarette aus seinem Kleinlaster ausstieg und daran heftig ziehend über die Straße ging.

Und ich hatte eine Erinnerung, wie Zigarette in der Kälte schmeckt (nämlich extrem ekelig) und da dachte ich – sozusagen- : „der Arme“. Und habe es von Innen genossen, das nicht mehr zu müssen und zu wollen. Zugenommen habe ich ein wenig – aber das Nicht-Rauchen ist mir wichtiger! Und dann habe ich ja wirklich schon viel Geld *nicht* ausgegeben und den Samstagnachmittag bei Dir (vor vier!) Wochen habe ich locker wieder „drin“. Lieber Lutz, herzlichen Dank, herzliche Grüße – bis dann –
Ulrike Czerny

Zehn Wochen nach Beendigung des Seminars:

Ich habe Dich gar nicht auf dem laufenden gehalten: bald zähle ich nach, wenn auch nur Viertel-) so doch Jahren – bin in der 10. Woche und ich fühle mich unverschämt wohl, (von besonderen kleinen Momenten abgesehen) zufrieden – fast, als hätte ich nie geraucht.
Lieben Gruß Ulrike

Fünf Monate nach Beendigung des Seminars:

ab morgen bin ich im sechsten Monat, wenn ich das in der persönlichen Begegnung sage, gucken alle sofort auf meinen Bauch, und weil mir das Spaß macht, sag ichs immer öfter: der sechste Monate ohne selbstgerauchte Zigaretten!

Ja, Glückwünsche, Jubelgesänge, Geschenke nehme ich gern entgegen.Ich hoffe und wünsche, daß es Dir gut geht und grüße Dich herzlich Ulrike

Gut 13 Monate nach Beendigung des Seminars:

Mir geht es hervorragend, ich bin immer noch glückliche Nichtraucherin.

Konstanze Kriese, 10405 Berlin, 46 Jahre, vorher 5 bis 10 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin sechs Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz Mehlhorn, FAZIT: Jetzt geht es sehr gut, das Rauchverlangen ist kaum da und wirkt eher wie eine Erinnerung aus vergangenen Zeiten über die man wissend den Kopf schüttelt.

Körperlich hatte ich mich auch vorher ganz gut gefühlt, weil ich mich viel bewege, aber seelisch fühle ich mich jetzt deutlich besser, ungebundener, freier, nicht so angpflockt durch das Rauchen, was meinem Autonomiebedürfnissen sehr entgegenkommt.

Also habe ich schon etwas entdeckt, was das rauchfreie Leben lebenswert macht und das ist nach den vorangegangenen Versuchen eine neue Erfahrung. Ich hatte mich eben immer um die Beschäftigung gedrückt, das ist nun durch den Kurs anders und ich finde es daher sehr sinnvoll und auch irgendwie grundsätzlicher.
Herzliche Grüße Konstanze

Peter Schlegel, 12279 Berlin, 49 Jahre, vorher 30 bis 40 Zigaretten am Tag, als Nichtraucher fünf Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, Ich bin immer noch Nichtraucher. Was mich wundert ist, das ich nach dem Aufstehen nicht so einen Wieper verspüre.
Bis dann Peter

Zwanzig Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, nach fast 20 Tagen nach Kursende bin ich immer noch Nichtraucher. Ab und zu verspüre ich noch den Wunsch nach einer Zigarette. Das vergeht aber wieder schnell. Ich bin überzeugt das ich es durchhalte. Ich bin stolz auf mich!
Gruß Peter

25 Tage nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, mir geht es sehr gut. Ich werde deine Arbeit auch weiterhin empfehlen.
Gruß Peter

Zehn Wochen nach Beendigung des Seminars:

Hallo lieber Lutz, ich bin immer noch glücklicher Nichtraucher.
Gruß Peter

Sechs Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, Jetzt bin ich schon 1/2 Jahr rauchfrei! Dank deiner Hilfe! Ich bin auf alle Fälle über den Berg. Ab und zu kommen noch immer die Gedanken an eine Zigarette. Ich kann auch in Räumen mit Rauchern zusammen sitzen, das stört überhaupt nicht mehr.
Bis bald Peter

Zehn Monate nach Beendigung des Seminars:

Hallo Lutz, wollte mich mal wieder melden. Bin immer noch Nichtraucher! Auch Glücklich! Danke!
Gruß Peter

Gabriele Raetzer, 16348 Wandlitz, 56 Jahre, vorher 30 bis 40 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin fünf Tage nach Beendigung des Seminars:

Lieber Herr Mehlhorn, ich habe die ersten fünf Tage erstaunlich leicht überstanden, hatte allerdings gestern eine kurze Phase, in der ich doch sehr intensiv an das Rauchen gedacht habe.

Es ist mir aber sofort gelungen, mit Hilfe des Klopfens das Ganze aufzulösen. Meine morgendlichen Hustenanfälle sind tatsächlich schon vorüber! Zur Zeit fühle ich mich eher wie unter einer „Käseglocke“, d.h. ein bißchen passiv und abwartend. Alles in allem belastet mich das eher weniger, und ich bin froh, daß ich die ersten Tage so gut hinter mich gebracht habe.
Herzliche Grüße Gabriele Raetzer

Elke Schmidt, 14947 Niethe-Urstromtal, 47 Jahre, vorher 10-18 Zigaretten am Tag, als Nichtraucherin drei Tage nach Beendigung des Seminars:

Ja ich lebe noch und heut geht es schon besser. Die ersten beiden Tage hab ich nicht so recht gewusst, wo ich mit meinen Händen hin soll, in Situationen, wo ich sonst geraucht hätte. Also war ich recht aktiv, Hab Geschenke eingepackt, mich an meine Nähecke geklemmt.

Gestern hat dann mein Kind gefragt, ob ich so schlecht gelaunt bin, weil ich nicht rauche… und ich hab mir abends tatsächlich eine angemacht… und gleich wieder aus… echt eklig! Heute geht es schon besser, also bin ich frohen Mutes, dass ich das Laster los werde! Wünsch Dir Alles Gute und frohe Weihnachten… UND VIELEN DANK!